Raus aus Bio!


Endlich identifiziert: Der Erreger! (Quelle: Werbefigur "Bruno" der BAT, Bild möglicherweise urheberrechtlich geschützt)

Wo liegt Deutschland? Es liegt natürlich vor Madagaskar und hat schon wieder die Pest an Bord. Gerade hatten wir unser Handtuch auf einen Liegestuhl platziert, um ein biederes Schläfchen im lauen Halbschatten zu riskieren – und jetzt dies: Schon wieder Erreger! Erreger! Ich hab jetzt endlich kapiert, warum Bakterien Erreger heißen. Beruhiger brechen ja nicht aus. (Obwohl das eine hübsche Vorstellung wäre.) Erreger erkennt man daran, dass als erstes die Medien anschwellen und blutigen Sprechdurchfall bekommen. Bald dann wird das Gehirn angegriffen. Tragische Tode, fieberhafteste Forschungen, strengste Kontrollen, radikalste Konsequenzen! Deutschland im Belagerungszustand. Jetzt kommt es ans Licht: nach Rind, Schwein und Vogel, jetzt Gurke, Tomoffel und Soja-Sprosse – wir liegen im Fadenkreuz des Bioterrorismus!

Die Biologie gegen Deutschland! Warum mag uns die Biologie nicht? Wo doch gerade bei uns alles „bio“ ist? Antwort: Weil wir sauber sind. Weil nach 45 Abwaschbarkeit zum höchsten deutschen Wert aufstieg. Weil wir unsere Hände seit Jahrzehnten in Unschuld waschen. Weil eine anti-bakterielle Einstellung bei uns Einbürgerungsvoraussetzung ist! Alles vergebens: Keim-Krise!

Fieberhaft, wie auch sonst, wird jetzt nach der „Ursache“ geforscht und nach der „Quelle“. Warum, weiß ich nicht genau. Was ist die „Ursache“ von Bakterien? Vielleicht, dass es sie gibt? Und die Quelle? Wird halt irgendein dänischer Ziegenarsch sein, ein chinesisches Schlamp-Labor, eine niedersächsische Gülle-Kanone, ein Taliban-Lager in Nordostwest-Pakistan, eine ökologisch korrekte Biogasanlage (schnelle Brüter!), was weiß ich. Vor allem, was weiß ich, sobald ich das weiß? Glaubt man, die Natur keimfrei zu kriegen? Ach, wir sind verloren, oder anders, als BILD-Schlagzeile formuliert:

MÜSSEN WIR ALLE STERBEN? –  Die Antwort: Unbedingt ja! Leider. Wir sind alle des Todes! Das ist der eigentliche Skandal. Warum gerade wir Deutsche, die Mustermänner des Universums? Als Christoph Schlingensief, wie Millionen anderer Menschen, Krebs bekam, weinte er und belästigte 300 Seiten lang Gott mit der Frage: „Warum gerade ich?“ Deshalb haben wir ihn postum als deutschen Biennale-Beitrag nach Venedig überführt. Er ist der deutsche Künstler par excellence.

Jedenfalls, wenn Deutschland noch zu retten ist, dann durch den sofortigen Ausstieg aus der Biologie!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Die Banalität des Blöden: Zur Semiologie des Alltags, Notizen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

6 Kommentare - “Raus aus Bio!”

  1. /cbx Says:

    Endlich schreibt das mal jemand auf! Ich finde es schon lange geradezu kriminell, dass ein paar ewiggestrige spät-68er hier versuchen, der schweigenden Mehrheit ihre Vorstellungen von gesunder Ernährung aufzuzwingen.

    Biologische Nahrungsmittel, so ein Unfug. Wenn der Liebe Gott gewollt hätte, dass wir Menschen Salatgurken, Sojakeimlinge und Wirsing essen, warum hat er dann ALDI erfunden? Und McDonalds? Wozu Tiere schlachten, wenn es die Würstchen bei Real im 10er Pack gibt (na gut, da wird wohl wirklich wenig tierisches Protein drin sein)?

  2. 6kraska6 Says:

    Verehrter Herr Ingenieur, ich widerspreche nur ungern, aber Du hast das Thema verfehlt. Sechs und setzen! Schäm Dich! Solche Kommentare will ich nicht mehr hören! Das Stichwort heißt „Hysterie“, ferner „Hypochondrie“ und letztlich politisch-soziale Hypotonie! – Ihr Österreicher seid doch sonst mit dem Tod vertrauter, wenn nicht auf Du & Du! Wo bleibt der austriakische Sinn fürs Morbide? Ein bisserl enttäuscht: Mag. moribund. Kraska

    • cbx Says:

      Ach Herr Magister, Deine Strenge trifft mich hart in meine weiche Birne! Das mit dem „verfehlten Thema“ hat mir mein (noch nicht seliger) Deutschlehrer schon immer angekreidet…

      In meinem Fall aber obsiegt der Inschenjör über den Ösi. Meinen Hang zum Morbiden, zu Verfall, Vergänglichkeit und Verwesung kann ich schon mit einem Blick in den Kühlschrank in der Teeküche bei uns in der Firma ausleben, oder – noch besser, weil vollständig nichtbiologisch – indem ich mich in die Garage setze und meinem FIAT beim Rosten zusehe (da sind schon in wenigen Minuten ansehnliche Erlebnisse drin).

      Panik (oder Hysterie) indes mag bei mir nicht aufkommen. Weiß ich uns doch sicher in den verantwortungsvollen Händen zahlreicher Experten von eigenen Gnaden…


  3. Ich hab ’s gut: Ich war noch nie Bio-Jüngerin. Bio-Tomaten sind nämlich kein bisschen lebendiger als konventionell angebaute Tomaten.
    Übrigens hat der Gemüsebauer bei dem ich einkaufe, immer die Pfoten voller Erde. Da weiß ich ganz genau, dass ich das Zeug erst waschen muss.

    Und der Bauer wird sich hüten, uns Kunden mit EHEC zu infizieren – wir wissen nämlich alle, wo der wohnt!

  4. Schlaflos im Bonker Says:

    Wie ernst die Lage wirklich ist, bitte ich dem beigefügten Videos zu entnehmen.

    Wir achten explizit auf das Ziddern von Sosa Wagners rechter Hand. Wenn die rechte Hand so zittert ist es, wie damals, einst im Mai, kurz vor knapp.
    Ich bin auf den letzten Akt gespannt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: