Gott unter Strom. Die neuen Energie-Experten


Schwer unter Strom: Gott (catholic version)

Mit Gruß an cbx (Gutes Blog!)

Obwohl ich weißgott Besseres zu tun hätte, lese ich verdammter Suchtkrüppel noch immer Nachrichten und komme prompt aus dem Staunen wieder nicht heraus. Die Bundesregierung (oder wer auch immer) hat eine „Neue Energie-Kommission“ gebildet. Fein! Kann ja nicht falsch sein, wenn sich jetzt in der verfahrenen Lage mal Fachleute zusammensetzen, denke ich. In dem vierzehnköpfigen Gremium sitzen, wie ich leider ferner erfahre, bloß irgendwelche ausgesteuerten Ex-Minister, ein paar (mit Sicherheit, ich kenne diese Zunft!) extraordinär weltfremde Philosophie-Professoren sowie ein paar dubiose Konzern-Heinis, zur Sicherheit dann aber noch … Ulrich Fischer, Landesbischof der Badischen Landeskirche, Alois Glück, Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising.

Mit anderen Worten, und wenn ich das richtig verstehe – und die Universitätsphilosophie-Hansel jetzt mal wider besseres Wissen als „Wissenschaftler“ durchgehen lasse –, bestehen immerhin satte 20% der Kommission aus naturwissenschaftlich bzw. energiepolitisch absolut unqualifizierten Quatschblasen, Aberglaubenshirten und Hirnschwurbel-Propheten,  kurz: komplett und blickdicht unterbelichtetem Theologen-Gelichter und Klerikalfunktionären. Für Ungläubige unglaublich. „Fasse es, wer es fassen kann“ (Jesus von Nazareth). Mich wundert, dass der Islamrat nicht schon wieder loszetert, weil kein sublim-muslimer Quatschprediger und Orientalobskurantist mit in der Runde sitzt. Ich kenne da übrigens auch einen meschuggenen Rabbi, der vor Erleuchtung nur so strahlt, ohne viel Energie zu verbrauchen. Ob der dann nicht auch…

Aber im Ernst, Leute: Geht’s noch? Wofür sind diese Betbrüder ernannt? Um die Sessel warm zu halten? Sollen sie für die Bundesregierung die Erschließung neuer Energiequellen („Es werde Licht!“) aus dem übersinnlichen Bereich erkunden? Oder koordinieren sie schon mal die Notfallseelsorge, falls mit der „Brückentechnologie“ doch was schief gehen sollte?

Sitzen in der UNO-Kommission für globale Bewässerungswirtschaft (falls es so etwas gibt) eigentlich auch Experten für Regentanz? Oder Botaniker (wegen der Erdbeerensicherheit)? Haben Erz-Bischöfe irgendein Geheimwissen über verborgene Rohstoffe? Soll die heiße Luft, die sie predigen, die Windenergie beflügeln? Ich meine, dass Berufspolitiker keine Ahnung haben, sondern auf Fachreferenten angewiesen sind, ist halt eine hinzunehmende Begleiterscheinung der parlamentarischen Demokratie. Aber müssen wir deshalb die Inkompetenzcenter jetzt zusätzlich auch noch mutwillig mit Leuten bestücken, die von nichts Ahnung haben außer von „Gott“, von dem sie aber naturgemäß auch nichts Genaues wissen? Oder, vielleicht viel einfacher und ökonomischer gefragt: Wozu ist diese „Neue Energie-Kommission“ eigentlich da?

 

 

Advertisements
Explore posts in the same categories: Die Banalität des Blöden: Zur Semiologie des Alltags, Warum sachlich, wenn's auch persönlich geht? Polemiken

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

4 Kommentare - “Gott unter Strom. Die neuen Energie-Experten”

  1. /cbx Says:

    Oh Magister! Gut, dass man meine epidermische Rotverschiebung in diesem Kommentar nicht erkennen kann.

    Damit aber – meiner transzendenten Bestimmung („Vorrrsääähung) folgend – dagegen geredet ist:

    Es bleibt die Hoffnung, dass der gemeine (oder auch fortgeschrittene) Kleriker, wiewohl dem materiellen Tand gegenüber ansonsten durchaus aufgeschlossen – den segensreichen Gamma-Strahlen nur wenig göttlichen Glanz abgewinnen kann und sich somit vielleicht eher auf die Seite der Windradler und Sonnendächler schlägt.In dieser Runde blinder Kunstmaler sind diese Leute vielleicht einfach noch die Harmlosesten.

    Nebenbei ist es schön, festzustellen, dass wir beide (auch dank solcher Steilvorlagen) die Bloghemmung gut überwunden haben, nicht?

  2. 6kraska6 Says:

    Dein Wort in Gottes Ohr, mein Lieber. – Tja, schreiben oder schreien? Man entscheidet sich dann doch für die artikuliertere Variante.

  3. oachkatz Says:

    Wobei der Herr Ingenieur da tatsächlich recht haben kann, wie ich meine katholischen Pappenheimer kenne, Erhaltung der Schöpfung usw. Obs was bringt? Aber was bringt schon wirklich was?

  4. oublier Says:

    Leider ist mein Beitrag verschwunden den ich nicht gespeichert habe, snief, schreibe ihn nicht mehr neu, Kurzzusammenfassung:
    Ministranten werden knapp, Kleidung zu lang, Kürzungen angesagt, Minijobs in Kirche nicht zugelassen, Mädchen werden benachteiligt!
    Stuttgart21, sie hatten keine Chance, die Demonstranten beschließen nun gegen die Kirche vor zu gehen, gegen die Kirschensteuer, gegen Ratzinger, der hat sich nämlich für S21 ausgesprochen.Stellt euch mal vor, ich geht in die Kirche und kriegt nur noch eine halbe Hostie, und das bei der Kirchensteuer, also nun reicht es, das muss ja nicht sein! Man serviert ja auch nicht nur ein halbes Frühstücksei, oder?
    Also, die Mitglieder, egal ob EU-Komission oder auch Verwandten -Verschwägertenfraktion, mal ehrlich, selbst 5 -Jährige raffen das, aber unser Volk nicht.
    Manchmal sollte man eher “ Vam“ Piraten wählen, nur leider bekommen wir nicht das was wir wählen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: